jetzt Spenden
Jetzt spenden

Spendenaktion als Schulprojekt

„Mein Name ist Emanuele, ich bin 15 Jahre alt und wohne in Uetikon am See im Bezirk Meilen im Kanton Zürich. Hier besuche ich auch die Kantonsschule.

Im Rahmen des Schulprojekts „KUE Gives Back“ habe ich mit zwei Schulkameraden in den Migros-Filialen Meilen und Stäfä eine Lebensmittelspendenaktion durchgeführt. Wir konnten rund eine Tonne langhaltbare Lebensmittel sammeln und der Schweizer Tafel für die kostenlose Verteilung an soziale Organisationen übergeben.

Als ich vom Schulprojekt „KUE Gives Back“ erfahren habe, war mir klar, dass ich der Gesellschaft etwas zurückgeben möchte. Da ich kurz zuvor auf die Schweizer Tafel aufmerksam wurde, wusste ich, wem die Aktion zugutekommen sollte. Ich habe die Verantwortlichen der Stiftung angeschrieben und wenig später die Zusage erhalten.

Die Organisation war aufwendig. Zuerst haben wir die Migros-Filialen persönlich angeschrieben. Aber auch hier liess die positive Antwort nicht lange auf sich warten. Anschliessend haben wir Flyer erstellt und diese drucken lassen. Bei der Planung konnten wir auf die Hilfe unseres Lehrers zählen, welcher von unserer Idee ebenfalls begeistert war.

Als der Tag gekommen war, haben wir uns jeweils beim Eingang der Migros-Filiale aufgestellt und die Kundinnen und Kunden angesprochen. Wir haben ihnen erklärt, dass sie für einen guten Zweck etwas mehr einkaufen und damit armutsbetroffene Menschen in der Region unterstützen könnten. Bei den Kassen haben wir Einkaufswagen platziert, welche mit unserem Slogan „Kauf-1-2-3-MEHR“ beschriftet waren. Dort konnten die Spender:innen ihre Waren deponieren.

Die Rückmeldungen waren sehr positiv. Viele Kundinnen und Kunden haben sogar ganze Taschen gefüllt und gespendet. Unsere Freunde und Verwandten haben uns ebenso gratuliert und unsere gute Tat gelobt.

Wir planen derzeit noch eine dritte Durchführung. Anschliessend ist das Projekt abgeschlossen. Die Aktion hat mir grosse Freude bereitet und es war schön, die Schweizer Tafel bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützen zu dürfen.“

Danke, Emanuele, für deinen tollen Einsatz!

Letzte Beiträge aus der Rubrik Einblicke

Hana – Working Poor

Hana verlor bereits früh ihre Eltern. Als sich die politische Lage in Äthiopien zuspitzte und die Folgen des ...

«Dr Dorfgeist» in Bubendorf

Es ist Dienstagnachmittag, die freiwilligen Helfer:innen stellen im Schopf an der Hintergasse 1 Tische auf und rüsten die erhaltenen ...

«FRüTILE» in Fribourg

Als Karin Mader nach einem langjährigen Auslandaufenthalt mit ihrer Familie in die Schweiz zurückkehrte, hegte sie den Wunsch, ...

«Sentitreff» in Luzern

Im Sentitreff in Luzern treffen wir auf Raphael und Flavia, die als Festangestellte für die Organisation arbeiten, und ...

Stiftung Brändi in Horw

Die Stiftung Brändi wurde 1968 als private und öffentliche Initiative gegründet und ist heute eine der führenden sozialen ...

zurück
2022-08-19T10:25:55+02:00
Nach oben